1. Kosmopolen Festival 2009

ORT: Stanzwerk Bochum

WAZ_22_02_2011

Etwas ner­vös und unsi­cher haben wir im und für Stanz­werk Bochum, ein etwas abseit gele­ge­ne ehe­ma­li­ge pri­vat betrie­be­ne chi­cke Indus­trie­hal­le für kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen jeder Art, unser ers­tes offe­nes „Kos­mo­po­len Fes­ti­val“ rea­li­sie­ren kön­nen. Es gab eine grö­ße­re Aus­stel­lung mit den Sho­ko-Köln (Gra­fi­ken), Krzy­sztof Gru­se-Bochum (Grafik/Malerei), Mar­cin Jan­c­zek-Reck­ling­hau­sen/­Ma­le­rei, Ema­nue­la Danie­le­wicz-Bochum/­Fo­to­gra­fie, Peter Simon-Köln/Vi­deo­insta­la­ti­on… mit dem Musi­ker Vitold Rek am Kon­tra­bass und East West Wind: Jaros­law Bes­ter-Kra­kau/Ak­kor­de­on und Ramesh Shor­tam-Köln/Drums sowie very spe­zi­al Guest aus Isra­el bzw. Lon­don Michail Cohen. Es soiel­te auch die Band Dis­gui­se: Kasia Bortnik/Vocals; Kat­rin Mickiewicz/Bratsche und Vocals; Myri­am Frank/Saxophon und Alex Morsey/Kontrabass.

Es war extrem eupho­ri­sche Stim­mung. Wir dürf­ten schon im Novem­ber 2008 den Raum bespie­len, 2009 aber war die offi­zi­el­le, bewor­be­ne und auch vom BUND geför­der­te Aktion.

Wie über­haupt und was wei­ter geht, wie­der­hol­bar bleibt, wer wei­ter Inter­es­se hat Kos­mo­po­len eV zu unter­stüt­zen und zu gestal­ten, neue Pro­gram­me ent­wi­ckelt, in einer Grup­pe mit­denkt, wie wir in Zukunft über­haupt finan­zi­ell unter­stützt wer­den kön­nen, wel­che Rol­le und Domi­nanz spielt der deutsch – pol­ni­sche Dia­log dabei, das Euro­päi­sche The­ma, alles das war uns damals unklar. Wir, Zitat coo­li­bri: „Polen von Welt“ woll­ten uns zei­gen und das ist uns mit fan­tas­ti­schen Fol­gen gelungen.

Es kamen damails sogar vie­le Besu­cher, trotz der sehr weit abge­le­ge­nen Räu­men und Stanz­werk bekam danach den Titel Rou­te der Indus­trie­kul­tur, hof­fend im Jahr RUHR2010 mit einer Licht­show an der angren­zen­den Fluss mit­wir­ken zu können.

Wir blie­ben dem Stanz­werk noch 1x treu und zeig­ten uns gemein­sam in der grö­ße­ren Grup­pe 2013 zu: 5 Jah­re Kos­mo­po­len eV Wee­kend, eben­so mit Aus­stel­lung, Kon­zer­ten und Autorentreffen.

2009

Ers­tes Kos­mo­po­len Fes­ti­val im Februar/März 2009